Intro

HighGames ist eine große Datenbank mit Informationen zu PC-Spielen und Hardware. Helfen Sie mit, und senden Sie Ihre eigenen Erfahrungen.

Weitere Informationen

Viel Spaß beim Lesen!

Gameview: Die Gilde 2: Die Seeräuber der Hanse  |  Zurück

Die Gilde 2: Die Seeräuber der Hanse Die erste Erweiterung zum Gilden-Spektakel bietet zwei neue Berufe, einige neue Ortschaften und sogar eine richtige Kampagne. Darin wird die Geschichte des frommen Fischersmann Wiegbald und dessen Familie erzählt - in insgesamt vier Szenarien. Sie nehmen Wiegbalds Rolle ein. Lieder haben die Errungenschaften der einzelnen Missionen keinen Einfluss auf die Geschichte. Stattdessen verfallen Sie einfach, spielen also keine Rolle für den weiteren Handlungsverlauf. Auch der Seeräuber-Teil bringt Ernüchterung. Mit wenigen Klicks plündern und versenken Sie Handelsschiffe, sind danach jedoch nicht merkbar wohlhabender. Die beiden neuen Berufe Medicus und Fischer bringen auch keinen neuen Wind in das Spiel. Sie spielen sich wie die anderen Berufe, neue Fähigkeiten gibt es nicht. Die Ernüchterung weicht der Langeweile, ein enttäuschender Gesamteindruck begleitet den Spieler durchweg. Daran ändern auch die neuen Prachtbauten, etwa der Tower of London, der in der ohnehin sehr guten Grafik des Spiels sehr hübsch daher kommt, nichts. Immerhin wurden viele der Fehler aus dem Hauptspiel beseitigt. Letzten Endes ist Die Seeräuber der Hanse eine Erweiterung für echte Fans des Spiels. Gelegenheitsspieler werden durch die geringe Zahl der Neuerungen enttäuscht sein.

Autor: Stefano Albrecht
Datum: 11.05.2007

Mehr zum Spiel
Releaselist: Die Gilde 2: Die Seeräuber der Hanse
Systemrequirements: Die Gilde 2: Die Seeräuber der Hanse