Intro

HighGames ist eine große Datenbank mit Informationen zu PC-Spielen und Hardware. Helfen Sie mit, und senden Sie Ihre eigenen Erfahrungen.

Weitere Informationen

Viel Spa├č beim Lesen!

Gameview: Loki: Im Bannkreis der Götter  |  Zur├╝ck

Loki: Im Bannkreis der Götter Das erste Action-Rollenspiel vom bislang unbekannten Entwickler Cyanide Studio wirbt mit fesselnder Geschichte und fantastischer Grafik. Nichts von alle dem wird eingehalten. Eine recht nüchtern vorgetragene Sequenz dient als Entree: Ein mächtiger Mann betritt eine Pyramide, dort beschwört er eine mythische Kreatur. Es ist der Gott Loki, und dieser droht nun, die Welt zu unterjochen. So soviel zur schlichten Handlung, die ansonsten nicht weiter erzählt wird. Sie wählen zu Begin einen von insgesamt vier Helden aus, etwa den Kampfmagier oder den Barbaren. Jede Figur startet in einem eigenen Gebiet. Von dort an hacken bzw. hexen Sie sich durch Horden von Gegnern, ohne erkennbaren Sinn. Nichts, das ein gutes Action-Rollenspiel auszeichnet, ist hier ordentlich umgesetzt worden. Items: Es gibt sie, doch sie unterscheiden sich nur marginal voneinander. Wirklich tolle Belohnungen gibt es viel zu selten, es kommt keine Sammelsucht auf. Kampfsystem: Es gibt drei Fähigkeitenbäume je Charakter, die jeweils unterschiedliche Fähigkeiten aufweisen. In der Praxis beschränkt man sich jedoch notgedrungen auf die wenigen nützlichen Fähigkeiten. Kämpfe veröden zur reinen Klickorgie ohne taktischen Hintergrund. Atmosphäre: Von Beginn an wird keine aufgebaut, es entsteht auch im Nachhinein keine fesselnde Handlung. Einziger Stern am Himmel: Das Inventar, das überraschend intuitiv daher kommt. Gegenstände werden übersichtlich in Untergruppen unterteilt, neue Gegenstände sind markiert. Leider fehlen Vergleichsanzeigen und andere nützliche Funktionen. Grafisch sowie klanglich bietet das Spiel magere Kost. Gegner und deren Animationen sind in der Regel brauchbar gestaltet, nicht jedoch die Ortschaften, die aller Voraussicht nach einem Generator entsprungen sind, und an Hässlichkeit kaum überboten werden können. Die Ländereien sind nicht glaubwürdig, sie sind vielmehr langweilig. Ein weiterer Wehmutstropfen ist der Mehrspielermodus, der zwar vorhanden ist, jedoch nicht funktioniert, da die Server ständig überlastet, oder gar abgeschaltet sind. All die aufgezählten Mängel könnte man möglicherweise verschmerzen, wenn da nicht die schier unendlichen Fehler wären. Das Spiel ist, ähnlich Gameview: Gothic 3, unfertig auf den Markt gekommen. Die komplette Palette an denkbaren Fehlern tummeln sich in diesem Programm. Auch ein 64 MB großer Patch vermag nichts zu ändern. Das Spiel wird somit vollends ungenießbar, und ist keinesfalls zu empfehlen, auch den Genreliebhabern nicht.

Autor: Stefano Albrecht
Datum: 03.07.2007

Mehr zum Spiel
Releaselist: Loki: Im Bannkreis der Götter
Systemrequirements: Loki: Im Bannkreis der Götter