Intro

HighGames ist eine große Datenbank mit Informationen zu PC-Spielen und Hardware. Helfen Sie mit, und senden Sie Ihre eigenen Erfahrungen.

Weitere Informationen

Glossar
§ A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

S-ATA

Serial-ATA ist eine neue Schnittstelle zur Verbindung und Datenübertragung von Hardware-Glossar: Festplatte (oder anderem Laufwerk) zum Hardware-Glossar: Mainboard. Hardware-Glossar: S-ATA Kabel sind wesentlich dünner als andere Kabel, wie das breite Flachbandkabel, wodurch neben dem einfachen Anschluss auch ein besserer Luftstrom und damit verbundene Kühlung gewährleistet wird.

SA

Security Accociation - Auf Kennziffern (Hardware-Glossar: SPI) bezogene Definition der Sicherheitsfunktion zwischen zwei Hardware-Glossar: IPSec-Kommunikationspartnern.

SDR

(Single Data Rate) siehe „Hardware-Glossar: DDR

Server

Ein Computer, der den Zugriff auf das Netz und auf gemeinsam genutzte Netzressourcen wie Drucker und Festplatten regelt.

Shared Media

Personal Computer, Drucker, Hardware-Glossar: Server und andere Datenendgeräte sind über die Verkabelung an ein lokales Netz angeschlossen, mit dem Ziel, Daten untereinander auszutauschen oder auf zentrale Netzressourcen zuzugreifen.

SMTP

Das Hardware-Glossar: SMTP-Hardware-Glossar: Protokoll (Simple Mail Transfer Protocol; RFC 821) ist das Protokoll, das für die serverübergreifende Übertragung von E-Mails und für deren Übermittlung von Clients an Hardware-Glossar: Server verantwortlich ist. Das Protokoll wird der Anwendungsschicht der Hardware-Glossar: TCP/Hardware-Glossar: IP-Protokollfamilie zugeordnet. Im RFC 821 steht geschrieben: „Der Zweck des SMTP-Protokolls ist die zuverlässige und effiziente Übertragung von E-Mail“. Diese Aussage lässt vermuten, dass SMTP einfach gestrickt ist, und in der Tat, das ist es auch. Mit wenigen Befehlen, die mehr oder weniger an eine Reihenfolge gebunden sind, kann sich ein Client zunächst am SMTP-Server authentifizieren und anschließend mit diesen einfach Befehlen E-Mails versenden. Trotz der vergleichsweise einfachen Struktur, ist SMTP auch heute ein Quell für zahlreiche Sicherheitslöcher. SMTP wird standardmäßig über Hardware-Glossar: Port 25 ausgeführt. Um E-Mail zu empfangen, wird das weit verbreitete Hardware-Glossar: POP3-Protokoll verwendet.

SNA

Hardware-Glossar: SNA (Systems Network Architecture) ist eine von IBM entwickelte Netzwerkarchitektur. Weitere Informationen hierzu können Sie unserem Artikel „Netzwerktechnologie TCP/IP“ entnehmen.

SNMP

Hardware-Glossar: SNMP steht für Simple Network Management Protocol und ist ein Hardware-Glossar: Protokoll aus der Hardware-Glossar: TCP/Hardware-Glossar: IP-Welt zum Transport von Managementinformationen. Beschrieben wird es ursprünglich im RFC 1157. Zu den Bestandteilen eines SNMP-basierenden Managementsystems zählen Agents oder Proxy-Agents (meist in den zu verwaltenden Geräten selbst), ein Manager (Programm mit dem der Netzwerkverwalter arbeitet) sowie eine MIB. SNMP hat ein einfaches Kommando-Set, um Informationen zwischen Manager und Agent auszutauschen, Veränderungen an einem Netzwerkgerät vorzunehmen und Ereignisse zu melden.

Sockel

Der Hardware-Glossar: Sockel ist der Ort am Hardware-Glossar: Mainboard, an dem die Hardware-Glossar: CPU angebracht wird. Es gibt viele verschiedene Arten und Größen, doch in ihrer Bauart und Funktionsweise sind sie alle vergleichbar. Mit einem kleinen Hebel fixiert man die CPU im Sockel. Eine Athlon XP-CPU beispielsweise benötigt eine Sockel-A-Plattform und eine Pentium 4-CPU eine Sockel-478-Plattform.

Southbridge

Die Hardware-Glossar: Southbridge ist eine zentrale Prozessorkomponente des Hardware-Glossar: Mainboards. Sie wird immer unten, also im Süden des Mainboards verbaut, und daher, analog zur Hardware-Glossar: Northbridge, Southbridge genannt. Sie enthält zumeinst einen Hardware-Glossar: PCI-, IDE- und Hardware-Glossar: USB-Controller, und ist somit für dessen Datenverkehr zuständig. Onboard-Komponenten, beispielsweise Onboard-Sound usw., wird in der Regel ebenfalls durch die Southbridge verwaltet, bzw. der Datenverkehr.

SPI

Hardware-Glossar: SPI steht für Stateful Packet Inspection. Der Hardware-Glossar: Router untersucht den Datenverkehr zwischen dem Internet und dem Hardware-Glossar: LAN nach einem bestimmten Regelwerk. Jedes Datenpaket wird vor der Weiterleitung untersucht. Damit können z.B. Hardware-Glossar: DoS Attacken erkannt werden.

Spoofing

Das Hardware-Glossar: Spoofing (dt.: Fälschen) beschreibt in der Regel eine Hackeraktivität, bei der ein Hacker seine Spuren, in welcher Form auch immer, verwischen bzw. eliminieren will. Ein Parade-Beispiel hierfür ist das IP-Spoofing. Weitere Formen von Spoofing sind Hardware-Glossar: ARP-Spoofing und Hardware-Glossar: DNS-Spoofing.

SSH

Das Hardware-Glossar: SSH-Hardware-Glossar: Protokoll (Secure Shell, Sichere Oberfläche) ist ein relativ neuer Bestandteil der Hardware-Glossar: TCP/Hardware-Glossar: IP-Protokollfamilie. SSH ermöglicht es dem Benutzer, vergleichbar mit Hardware-Glossar: Telnet, sich über ein Netzwerk an einem anderem Rechner anzumelden, dort Befehle auszuführen und Dateien zu transferieren. Der Vorteil von SSH gegenüber Telnet ist, dass die SSH-Sitzung durch starke Authentifizierungs- und Verschlüsselungs-Mechanismen gesichert ist. SSH dient als sichere Alternative zu Telnet. Da der Drang nach einer Technologie wie SSH damals sehr groß war, wurde es bereits entwickelt, ohne die RFC-Dokumentation abgeschlossen zu haben. Die RFC-Entwürfe werden von der IETF-Arbeitsgruppe verwaltet und sind unter www.ietf.org/html.charters/secsh-charter.html auffindbar.

SSID

Die Service Set Identifier kommen im Wireless-Netzwerken zum Zug. Diese werden den Wireless-Paketen vorangestellt und machen es möglich, dass mehrere Hardware-Glossar: Access-Points mehrere Netzwerke bedienen und zwischen den Paketen unterscheiden können. Die Hardware-Glossar: SSID kann bis zu 32 Zeichen enthalten.

Stacking

Ein Verfahren, um eine größere Anzahl an Hardware-Glossar: Hubs oder Switches miteinander zu „stacken“, d.h. zu verbinden. Dafür benötigen die Geräte aber einen speziellen Stackin-Hardware-Glossar: Port. Diesen Verbund bezeichnet man dann als Stack. Der Stack besteht zwar aus mehreren Einzelkonzentratoren, diese verhalten sich aber bei Benutzung eines speziellen Stackin-Kabels wie ein Gesamtsystem. Sie zählen in Hardware-Glossar: Ethernet-Hardware-Glossar: LAN als ein Repeatersystem mit einer Hardware-Glossar: IP-Adresse.

STP

Spanning Tree Hardware-Glossar: Protokoll - In Hardware-Glossar: IEEE 802.1 D festgelegtes Protokoll und Algorithmus, der die Schleifenbildung in einem Netz mit mehreren Hardware-Glossar: Bridges verhindert. Wenn mehrere Wege existieren, sucht Hardware-Glossar: STP den besten Weg und schaltet die anderen ab. Fällt der beste Weg aus, so wird auf den redundanten Weg zurückgegriffen.

Switch

Gerät, das „switching“ durchführt. Das heißt ein Gerät, welches dedizierte Parallel-Verbindungen in Hardware-Glossar: LANs ermöglicht. Switches lassen sich auch als „intelligentere“ Hardware-Glossar: Hubs bezeichnen. Die besondere Funktionalität eines Switches ist, dass die eingehenden Datenpakete auf ihre Zieladresse hin überprüft werden. Anhand dieser Adresse werden dann die einzelnen Pakete an die jeweiligen Empfänger weitergeleitet, die Verteilung und Zuweisung der Datenpakete wird somit optimiert.