Intro

HighGames ist eine große Datenbank mit Informationen zu PC-Spielen und Hardware. Helfen Sie mit, und senden Sie Ihre eigenen Erfahrungen.

Weitere Informationen

Auf diesen Game-Test zu Bid for Power von www.HighGames.com sind Sie durch Klick auf den Titel gekommen.
Viel Spaß beim Lesen!

Review: Bid for Power  |  Zurück

Bid for Power

Spiel: Bid for Power
Entwickler: -
Vertrieb: -
Veröffentlicht: 2001
Freigabe ab: 16

Eines der besten Dragonballspiele

Wer es nicht kennt oder nicht glaubt: „Review: Bid for Power“ ist eines der besten Dragonballspiele, das man noch dazu kostenlos runterladen kann. Einzige Vorraussetzung ist, dass sie Quake 3 Arena und eine aktuelle Patch Version besitzen und installiert haben. Nach dem Download der ca. 200 MB großen, möglichst aktuellen, Version von BfP folgt die Installation. Bei einigen Leuten gibt es hier leider Probleme, da der MOD nicht der Kompatibelste ist. Doch wenn es dann endlich soweit ist und man zum ersten Mal auf die Bid For Power Verknüpfung klickt, landet man nach kurzer Zeit im schön aufgemachten Menü mit Dragonball-Hintergrund. Wenn sie den Punkt „Setup“ anwählen landen sie im Optionsmenü mit einigen Optionen mehr als in manch anderen Spielen und Mods. Sie haben nicht nur die Möglichkeit die Aura der Charaktere einzustellen oder aus 3 versch. Perspektiven zu wählen, sie können als Gag auch „Dicke Köpfe“ einschalten und vieles mehr. Bid For Power bietet wirklich viele Einstellmöglichkeiten und ist als MOD mit neuen Maps und Charakteren aus dem Internet immer erweiterbar.


DBZ in 3D

Das Spiel selbst bietet ihnen Ballerkost (ähnlich Quake 3) in abgewandelter Form, nämlich im Dragonballszenario. Sie haben nicht nur die Möglichkeit als ihr Lieblingscharakter auf recht großen Maps herumzulaufen- oder zufliegen, sie nutzen auch die Dragonballtypischen Energieattacken wie das „KameHameHa“ oder „Final Flash“, die jedem Fan aus Film und Fernsehen bekannt sein sollten, um den Gegner zu vernichten. Wie in Q3 gibt es versch. Spielmodi, darunter Deathmatch, Survival, Last Man Standing und einem besonderen Modus: Oozaru. Dazu später mehr. Auch die Todesanimation, das blutige Platzen der Gegner bei einem starken Treffer, wurde aus Q3 übernommen. Anfangs entscheiden sie sich für eine Map, darunter z.B. der „Schlangenpfad“, „Raum der Zeit“ oder „Dakamis“ (das Zuhause von Gott). Anfangs stehen ihnen ca. 8 Maps zur Verfügung. Es können neue Maps heruntergeladen werden, die meisten der im Internet erhältlichen Maps sind wirklich toll gestaltet und bringen einem das Dragonballwelt noch näher. Natürlich kämpfen sie auf den Maps nicht mit Monstern und Fleischklopsen wie in Q3, sondern mit echten DB bzw. DBZ Charakteren. Anfangs sind 6 Figuren anwählbar, darunter Vegeta, Son Goku und Gohan und natürlich auch böse Typen wie Freezer. Diese Charaktere können auch als Bots genutzt werden um offline zu trainieren. Die KI entspricht dem (eher einfachen) Q3-Modell. So finden die richtigen DB, DBZ und DBGT Kämpfe online mit menschlichen Spielern statt.


Stark wie ein... Affe!

Wie bereits erwähnt bietet ihnen BfP mehrere Spielmodi, Charaktere und Maps, allesamt erweiterbar durch Mods und Ähnliches aus dem Internet. Besonders witzig ist der bereits erwähnte von Anfang an Verfügbare Oozaru-Modus. Sie oder ein Mitspieler (oder Bot) steuern anfangs einen riesigen Affen, der Fans der Serie bekannt sein dürfte. Verwandeln sie sich in den Affen, sind sie nicht nur um einiges stärker und größer, sondern verfügen auch über eine neue Energiestrahl Attacke. Zusätzlich ist ihre Standart „Schlag-Attacke“, die jeder Charakter auf Knopfdruck ausführen kann, aufgewertet. Das witzige am Modus: Werden sie von einem Gegner getötet, verwandelt sich dieser wiederum in Oozaru und so weiter. Auch in den anderen Modi können sie stärker und sogar schneller werden. Nämlich wie in der TV-Serie verfügt jeder Kämpfer über eine Aura und einen bestimmten (Erfahrungs)Level. Erstere macht sie bei entladen schneller und kann wieder aufgeladen werden. Der Level des Charakters steigt mit der Zeit und den „Frags“ (Kills). So verwandelt sich Son Goku wie in der TV-Serie in einen Super-Saja-Jin und erhält damit stärkere Attacken (wie das Kame-Hame-Ha!).


FAZIT

Die Entwickler des Mods haben sich wirklich Mühe gegeben und der fertige (kostenlose) Mod „Bid For Power“ ist ziemlich gut geworden und kann es mit manch kommerziell entwickeltem Dragonballspiel aufnehmen. Leider sind manche Animationen, z.B. beim kämpfen, sehr dürftig ausgefallen und einigen Maps fehlt es an Details. Durch ein solides Grundgerüst und die Erweiterbarkeit ist BfP aber gerade für Dragonball-Fans ohne Spielkonsole (hier erscheinen die meisten DB-Spiele) ein Segen. Am Besten runterladen und ausprobieren!

Autor: Frank Trautwein
Datum: Vor Relaunch (stattgefunden am 11.10.2004)

Mehr zum Spiel
Galerie: Bid for Power
Systemrequirements: Bid for Power