Intro

HighGames ist eine große Datenbank mit Informationen zu PC-Spielen und Hardware. Helfen Sie mit, und senden Sie Ihre eigenen Erfahrungen.

Weitere Informationen

Auf diesen Game-Test zu E3 2005 von www.HighGames.com sind Sie durch Klick auf den Titel gekommen.
Viel Spaß beim Lesen!

Review: E3 2005  |  Zurück

E3 2005

Spiel: E3 2005
Entwickler: -
Vertrieb: -
Veröffentlicht: 17. - 20. Mai 2005
Freigabe ab: Erwachsene Fachbesucher!

Electronic Entertainment Expo (kurz: E3)

Im Jahr 2005 pilgerten 70.000 (erwachsene) „Fachbesucher“ aus 80 Ländern zur größten Videospielmesse überhaupt in die USA, genauer nach Los Angeles. Grund? Berichterstattung über die neusten Spiele, die neuste Hardware und allgemein neuste Trends im Bereich unser aller Hobby. All das und noch viel mehr wird jedes Jahr auf der E3 präsentiert, kommentiert und schließlich dokumentiert. Schon die Zahlen sprechen für die von Jahr zu Jahr größer werdende Messe: Auf einer riesigen Fläche von ca. 166.000 m² stellten 400 Aussteller aus 90 Ländern über 5000 Produkte vor (Spiele/Hardware/Sonstiges), allein 1000 Produkte feierten Premiere auf der E3 und wurden so zum ersten Mal vorgestellt!


Ein paar Worte zur “Nächsten Generation”

EA, Atari, THQ, Ubisoft, Lucas Arts, Remedy, Id Software, Rockstar, Monolith, Epic, Stormregion - das waren nur einige der vielen Entwickler und Hersteller/Vertriebe, die auf über 5000 Monitoren Spiele und Zubehör vorstellten. Als besonderes Highlight der diesjährigen Messe wurde von vielen die Präsentation der neuen Konsolen gesehen. Nicht zu Unrecht:
Microsoft stellte neben der neuen (sehr schnellen) „Xbox 360“ Konsole auch erste Spiele vor, einige waren bereits spielbar (!), immerhin soll das futuristische Gerät noch Ende 2005 erscheinen.
Nintendo präsentierte „nur“ die (hübsche) „Nintendo Revolution“ Konsole, ohne genaue Informationen zu Hardware oder gar Spielen zu veröffentlichen.
Sony präsentierte 90 Minuten lang die neue „PlayStation 3“ und überwältigte die Massen mit unglaublich realistischen Bildern von Spielen, die an Realfilme erinnern. Die Zuschauer verließen die Vorstellung zwar begeistert (von der Grafikevolution!), aber auch nachdenklich, denn die große Frage die sich speziell gegen das Material von Sony richtete: Entsprechen die gezeigten (unglaublichen) Szenen auch wirklich echten Spielszenen? Oder wurde gar gefakt und gelogen?
FAKT: Die Hardwarepower die in den neuen Konsolen steckt ist überwältigend (Prozessor mit mehreren Kernen und jeweiliger Taktung im 3 GHZ Bereich, sowie übermächtige Grafikchips…)! Aber gerade hier heißt es abwarten! Bei MS voraussichtlich bis Ende 2005, bei Sony und Nintendo möglicherweise bis Ende 2006!


Worte zur „aktuellen Generation“

Selbstverständlich wurden größtenteils Spiele für die aktuellen Systeme vorgestellt. Besonders der PC muss sich nicht verstecken, neben Umsetzungen bekannter XBox Spiele warten auch viele Top-Neuheiten auf. Grafisch sehen die meisten PC-Titel natürlich besser aus als die aktuellen Konsolenpendants. Keine Angst: Leistungsmäßig wird der Heim-PC zwar zu Anfang (Start der „neuen“ Konsolen) sicherlich zurückliegen, allerdings wird er umso schneller nachziehen und vielleicht schon Ende des Jahres 2006 wieder den aktuell bekannten Leistungs-Vorsprung gegenüber Spielkonsolen haben!


Spiele, Spiele, Spiele!

Letztendlich sind nur die Spiele entscheidend, sowohl für die aktuelle, als auch für die zukünftige Generation! Deshalb folgt nun ein Überblick verschiedener „PC-Spiele“, welche auf der Review: E3 2005 präsentiert wurden…

(Informationen zum jeweiligen Erscheinungstermin
des Spiels entnehmen Sie bitte unserer Releaselist)



In alphabetischer Reihenfolge:

Review: Age of Empires 3
Der offizielle Nachfolger zu den zwei sehr erfolgreichen Strategiespielen (zzgl. Add-Ons) bringt neben vielen neuen Spielinhalten auch eine komplett neue Grafik-Engine mit sich. In hübscher 3D Grafik werden Schlachten geschlagen und die Wirtschaft im Auge behalten. Die Grafik soll, nach den Entwicklern, sogar mit aktuellen Action-Spielen mithalten können!

Alan Wake
Nicht etwa die ersten schönen Bilder eines Küstendorfs oder der cool aussehende Hauptcharakter verschaffen diesem „Psycho-Action-Thriller“ das mögliche Hit-Potenzial, sondern folgender Fakt: Das Spiel wird von „Max Payne“ Entwickler „Remedy“ programmiert und wird in Fankreisen schon als Nachfolger zu „Max Payne“ gesehen. Story: Alans Freundin ist verschwunden, er dreht langsam durch, wird deshalb zu einem Psychiater geschickt, dessen Praxis sich in dem verschlafenen Städtchen befindet, in dem allerlei Mysteriöses geschieht. Zu schnell? Nein, denn es handelt sich nicht wirklich um handfeste Infos. Grund: Das Spiel soll frühestens im 4. Quartal des Jahres 2006 erscheinen und bis dahin kann sich noch so einiges ändern.

Review: Call of Duty 2
Auch der Nachfolger zum überaus beliebten WW2 Ego-Shooter „Call of Duty“ soll erneut eine besonders „dichte Atmosphäre“ bieten. Der Vorgänger definierte die Begriffe „Atmosphäre“ und „Mittendrin-Gefühl“ bereits neu: Riesige Massenschlachten, tolles Missionsdesign, gelungene Scriptsequenzen und schließlich die orchestrale Musik... In „C o D 2“ werden Sie all Das neuerleben (neue Story usw.), mit verbesserter Künstlicher Intelligenz und einer komplett neuen DirectX-9 Grafik-Engine. Endlich: Zu den neuen Missionen gehört unter anderem die Landung der Alliierten am „Omaha Beach“!

Review: Company of Heroes
Schon wieder Krieg: In dem Strategiespiel von Relic (Dawn of War) befehligen Sie verschiedene Einheiten (Soldaten, Panzer usw.) durch verschiedene Schlachten des zweiten Weltkriegs. Neben einer detaillierten Grafik trumpft das Spiel mit der „Havoc“ Physik-Engine auf, wodurch so ziemlich alles (!) zerstört werden kann. Wer braucht da noch den Geo-Mod? Die Massenschlachten könnten dank guter Künstlicher Intelligenz für Abwechslung sorgen.

Review: Condemned - Criminal Origins
Als suspendierter FBI-Agent “Ethan Thomas” gehen Sie auf Spurensuche und jagen einen Serienmörder. Es handelt sich trotzdem um einen Ego-Shooter, Schusswechsel und Nahkampf eingeschlosssen! Mit Handy, Laserlampe und verschiedenen anderen Detektivspielzeugen untersuchen Sie den Tatort des Verbrechens. Im FBI-Labor stellt ihre Kollegin weitere Untersuchungen an. Eine tolle Grafik-Engine sorgt mit Licht/Schattenspielereien für Gruselstimmung.

Enemy Territory: Quake Wars
Das kostenlose Add-On “Enemy Territory” für “Review: Return to Castle Wolfenstein” sorgt für viel Onlinespielspaß. „Review: Quake 4“ zeigt mit einer prächtigen Grafik (Review: Doom 3 Engine), wie aktuelle Ego-Shooter aussehen sollen. „Enemy Territory: Quake Wars“ wird in Gewisserweise eine Mischung aus Beidem: Multiplayer-Massenschlachten (online) und Top-Grafik. Alles findet im bekannten Quake-Szenario statt: Menschen kämpfen gegen Stroggs!

Review: F.E.A.R.
Der spannende und gruselige Ego-Shooter ist natürlich schon den Meisten bekannt, da schon länger angekündigt. Auf der E3 konnte eine spielbare Version des potenziellen Horrorhits bestaunt werden. Wie bereits angekündigt dreht sich die Story um eine Spezialeinheit und das mysteriöse kleine Mädchen, welches nicht mit Puppen, sondern mit Menschen „spielt“ und diesen schließlich den Tod bringt. Grafisch wirkte das gezeigt Material „sehr gut“, dank hochaufgelösten Texturen und realistischer Licht- und Partikeleffekte.

Full Spectrum Warrior 2: Ten Hammers
Neben einem sehr coolen Namen wird das Spiel auch viele inhaltliche Neuerungen bieten, z.B. können jetzt auch Panzer befehligt werden und das ganze Spiel soll dynamischer und (noch) realistischer werden. Die Grafik wurde leicht verbessert.

Gears of War
Können Sie sich noch an die Technik Demo der „Unreal 3 Engine“ erinnern? Überragende Grafik, fortschrittliches „Raytracing“, tolle Physik usw… Nun erscheint mit „Gears of War“ ein richtiges Spiel, welches die neue Engine einsetzt. Es handelt sich (natürlich) um einen actionlastigen Ego-Shooter, der stark an „Unreal“ und „UT“ erinnert.

Ghost Recon 3
Der Nachfolger zum realistischen Taktik-Shooter. Ein weiterer Titel in der Kategorie „unglaubliche Grafik“, der gezeigte Trailer zeigte gerenderte Szenen! Es heißt abwarten bis erste „echte Spielszenen“ zu sehen sind.

Review: Gothic 3
Zwar konnte auf der aktuellen E3 nur eine Pre-Alpha-Version des Spiels begutachtet werden, trotzdem gehört der Titel bereits jetzt zu den Meisterwahrtesten Rollenspielen (neben TES 4). Auf Bildern und Videos kann man unglaublich realistisch wirkende Landschaften bewundern, nicht umsonst modellieren die Entwickler jeden Teil der Welt komplett per Hand, wodurch kein Abschnitt dem anderen ähnelt. Die neue Welt, der Hauptkontinent Midland, soll ungefähr dreimal so groß werden wie die große Insel aus „Gothic 2“. Sie spielen übrigens wieder den Helden aus dem Vorgänger, wodurch die Story auch ungefähr da endet wo „Gothic 2“ aufhörte. Wenn die Deutsche Entwicklergruppe „Piranha Bytes“ sich richtig ins Zeug legt und das Spiel im ersten Quartal 2006 erscheint, könnte uns ein Hit bevorstehen.

Hitman 4 - Blood Money
Ihr Beruf? Profikiller. Ihr Auftrag? Töten. Das Problem? Die Medien. Die Entwickler gaben nämlich bekannt, dass ihnen neben einem anderen Profikiller auch noch die Presse zu schaffen macht. Sollten Sie zu viele Zivilisten töten und nebenbei noch in die Kamera eines Reporters lächeln, kann es sein, dass ihr Gesicht in Zeitungen abgedruckt wird. Resultat: Sie sind bekannt wie ein bunter Hund und Polizisten eröffnen schneller das Feuer. Erneut sehr wichtig ist das Schleichen und lautlose Töten von Feinden. In jedem Level gibt es mehrere Lösungswege. Dank einer neuen Grafik-Engine hat sich auch die Optik sehr zum positiven gewendet. Abwarten was die einzelnen Missionen an Abwechslung und Spannung bereithalten!

Need for Speed: Most Wanted
Auf der E3 2005 konnte eine hübsche Stadt-Strecke gefahren werden, allerdings nicht wie bei NFS: Underground nur bei Nacht, sondern endlich wieder am helllichten Tag. Eine neue Grafik-Engine und das „Laserscan-Verfahren“ (jeder Wagen wurde real vermessen) sorgen für schöne Strecken und umso schönere lizenzierte Autos. „Most Wanted“ kombiniert die Stärken der vielen Vorgänger: Neben dem Tuningteil aus den „Underground“ Teilen finden endlich wieder die spannenden Verfolgungsjagden mit der Polizei statt.

Review: Operation Flashpoint 2
Achtung: Eine Name (Titel) für den Nachfolger zu Operation Flashpoint steht noch nicht fest, da Hersteller „Codemasters“ die Rechte daran hat, sich jedoch nicht mehr in Kooperation mit dem Entwickler befindet. Der Nachfolger gehört zu den realistischsten Spielen überhaupt. Auch der Nachfolger soll realistische Kämpfe in einem Kriegsszenario bieten (u.a. Naher Osten). Neben der schönen Grafik, bietet das Spiel aber auch viele interessante Neuerungen: Zum Beispiel sollen sich ihre Aktionen/Handlungen im Spielverlauf auf den gesamten Krieg im Spiel auswirken.

Outfront 2
Beim Nachfolger zur mittelprächtigen Action-Strategie „Soldiers“ steuern Sie erneut verschiedene Einheiten über 3D-Schlachtfelder des 2. Weltkriegs. Eine verbesserte KI soll für weniger Hänger in den Missionen bieten.

Peter Jackson´s King Kong
Die Entwickler von „Beyond Good & Evil“ werkeln an einer Filmumsetzung zur neuen Monster-Produktion von Peter Jackson. Dank der sehr guten Grafik (erste Bilder) und dem interessanten Thema könnte das Spiel für die ein oder andere Überraschung gut sein. Im Verlauf des Spiels werden Sie sowohl in die Rolle von „Jack Driscoll“ schlüpfen, um Dinosaurier aus der Ego-Perspektive durch den Urwald zu jagen, aber auch King Kong selbst steuern, um Schlüsselszenen aus dem Film nachzuspielen!

Quake 4
Doom 3 vs. Quake 4, nicht zu Unrecht ein beliebter Vergleich: Beide stammen von Id Software, beide sehen ähnlich hübsch aus (dank gleicher Grafik-Engine) und beide sind Horror-Ego-Shooter in einem düsteren Science-Fiction-Szenario. Die Vorteile von Quake 4 liegen allerdings auf der Hand: Der geschichtliche Nachfolger zu „Quake 2“ bietet einen Einzelspielermodus mit spannender Story, steuerbare Vehikel, große Kämpfe mit intelligenten KI-Kollegen/Gegnern, ca. 50 % Außen- und ca. 50 % Innenareale. Der ebenfalls enthaltene Mehrspielermodus wird übrigens eine grafisch aufgemotzte des beliebten Vorgängers „Quake 3 Arena“! Story: Es herrscht immer noch Krieg gegen die Strogg, ein Alien-Volk vom Planeten Stroggos. Als Soldat der EDF (Earth Defense Force) landen Sie auf dem nicht ganz fremden Planeten um den Strogg den Gar aus zu machen.

Rise & Fall
In dem neu angekündigten Strategiespiel bekämpfen sich vier Nationen auf historischen Schlachtfeldern. Große Besonderheit des Titels: Helden (wie z.B. Review: Alexander) können ähnlich wie in „Spellforce“ direkt gesteuert werden. Vielleicht nicht „nur“ ein weiteres Strategiespiel! Die hübsche Grafik ist schon mal keineswegs Standard.

Runaway 2
Das Genre der „Point & Click Adventures“ ist noch nicht ausgestorben, wie „Runaway“ zeigte und auch der aktuelle Nachfolger zeigen soll. Erneut werden Sie in hübscher 2D-Comicgrafik viele Rätsel lösen. Zu Anfang stürzen Hauptcharakter Brian und seine Geliebte Gina mit dem Flugzeug im Dschungel ab, zuerst gilt es Gina zu finden, da Sie den Fallschirm nutzte und sich nun irgendwo im Tropischen Dschungel befindet.

Review: Serious Sam 2
Die vielen gezeigten, sehr einfallsreichen Levels zeigten worum es in dem Spiel von Croteam geht: Ballern, Ballern, Ballern! Diesmal gibt es schöne neue Grafik, inklusive DirectX-9 Effekten. Sehr witzig: In einem Level sind Sie ganz klein und rennen mit ihren vielen Waffen durch einen Vorgarten. Ziel jedes Levels: Alle Gegner töten und das Ende des jeweiligen Levels erreichen. Riesige (lustige) Endgegner warten am Ende jedes Levels auf die Vernichtung.

Spellforce 2
Genauere Informationen zum Titel finden Sie in der Releaselist.

Review: Spore
Mit Spore könnte uns ein unglaublich innovatives Spiel bevorstehen! Hören Sie öfters? Aber nicht von Will Wright, dem Erfinder der (sehr innovativen) „Sims und Sim-City Spiele“. Ein geschriebener (detaillierter) Bericht zu Spore könnte locker mehr als drei Seiten umfassen, bereits im frühen Entwicklungsstadium des Spiels. Stichpunkt der zum Spiel passt: Entwicklung! In vielen anderen Titeln spielen Sie das Leben eines Charakters, in Spore spielen Sie sprichwörtlich „das Leben“ selbst. Sie beginnen als Einzeller und enwickeln sich immer weiter, steuern natürlich nicht nur Tiere sondern auch Menschen und das alles über Jahrhunderte (1000 Jahre sind ein Tag). Wie genau das Element Spielbarkeit aussieht kann noch nicht gesagt werden, allerdings wird das Spiel viele Genres vermischen! Das Spiel ist schwer in wenigen Sätzen zu beschreiben, daher folgt bald eine ausführliche Vorschau…

Star Wars: Battlefront 2
Auch der Nachfolger könnte als „Battlefield“ im Star Wars Universum bezeichnet werden. Auf der Seite der Guten oder Bösen bekämpfen Sie sich mit allerlei Waffen und Vehikeln, bekannt aus Star Wars. Neuerungen: Sie spielen (Maßen-)Schlachten aus allen sechs SW-Filmen nach, in jeder Runde kann ein Spieler in die Rolle eines berühmten Jedis schlüpfen, außerdem wird es neben einer verbesserten Grafik auch atmosphärische Weltraumschlachten geben.

Star Wars: Empire at War
Könnte das erste richtig gute Strategiespiel im SW-Universum werden! Für weitere Informationen schauen Sie bitte in die „Releaselist“.

Review: The Elder Scrolls 4: Oblivion
Endlich wurde auf der E3 2005 das erste offizielle Bildmaterial zum Über-Rollenspiel gezeigt. In Form eines Trailers konnte man sich von den offensichtlichen Qualitäten des Rollenspiels überzeugen. Schauen Sie sich den Trailer unbedingt an! Neue Infos zum Spiel: Beginnen wird das Spiel in einer dunklen Kerkerzelle – dank der Top-Grafik sieht bereits diese Zelle wunderschön aus – kurze Zeit später steht der, in „Review: Morrowind“ oft erwähnte König Uriel Septim vor ihnen, er ist auf der Flucht und flieht durch einen Geheimgang, vorher schenkt er ihnen einfach so die Freiheit und auch Sie fliehen an die frische Luft. Warum all das? Anscheinend ist der König nicht nur von ihrer Unschuld überzeugt, sondern auch von verschiedenen Träumen, die ihm gesagt haben sollen, dass ihnen ein großes Schicksal bevorsteht, wovon auch das Leben aller Menschen abhängt… Kurz darauf befinden Sie sich in einem Waldstück. Einem überaus echt wirkenden Waldstück. Ebenso schön ist der gezeigte Rest des Spiels. Gräser wiegen sich im Wind und Tiere gehen ihren Alltagsgewohnheiten nach (ebenso wie Menschen). Die Interaktivität und KI des Spiels soll besonders hoch und ausgeprägt sein – zwei Faktoren die eine lebendige Welt auszeichnen. Kleine Infos am Rande: Die Welt von „Oblivion“ wird kleiner (!) sein als die von „Morrowind“, in ihr werden circa 1000 Menschen leben und es wird ungefähr 200 Dungeons geben. Nur das fertige Spiel kann aus Vorfreude wahre Freude werden lassen.

The Matrix: Path of Neo
Lizenspiele haben einen schlechten Ruf, die bisher erschienenen Matrix (Lizens-)Spiele einen noch viel schlechteren. „Path of Neo“ könnte (!) alles besser machen. Ein anderes Entwicklerteam und verschiedene Geschichten sorgen für ein interessantes Konzept. Sie werden in die Rolle des auserwählten Neo (Keanu Reeves) schlüpfen und – Achtung – die Handlung aller Filme nachspielen, bzw. wichtige Schlüsselszenen. Die Action und wichtige Elemente aus dem Film (natürlich auch Zeitlupe) sollen besser zum tragen kommen!

Tomb Raider 7
Lara Croft ist nicht tot! Im neuen Teil der Serie könnte alles besser werden (Grafik, Spielbarkeit usw.). Das wurde ihnen schon oft erzählt? Stimmt, aber diesmal sind neue Entwickler für die Rundungen von Mr. Croft und das Spiel zuständig. Das Spiel soll wieder zu seinen Ursprüngen zurückfinden, also mehr Rätsel- und Klettereinlagen.

Total Overdose
Was haben GTA und Total Overdose gemeinsam? Sehr sehr viel! In Total Overdose steuern Sie den Mexikaner Ramiro Cruz durch eine riesige Stadt, klauen Vehikel, ballern und… Naja, da sind doch ein paar Unterschiede: Ähnlich wie in Matrix gibt es eine coole Zeitlupe, dazu kommen viele ausführbare Nahkampf-Attacken, die noch dazu kombiniert werden können als Extra kann man sogar die Zeit „zurückspulen“ um Fehler im Kampf zu korrigieren. Auch die Grafik sieht schöner aus als in GTA. Wenn der Titel noch eine gute Geschichte enthält, dürfte der Titel mehr als nur „serienmäßige Ausstattung“ bieten!

Review: Unreal Tournament 2007
Was soll man dazu noch sagen? Zocken die Meisten im Moment noch Unreal Tournament 2004, kündigen die Entwickler bereits den 2007er Teil des beliebten Mehrspieler-Shooters an. Nicht ohne Grund: Der neue Teil braucht, dank großem Umfang, noch viel Entwicklungszeit und man möchte natürlich eine möglichst aktuelle Jahreszahl im Titel. Sicherlich werden auch wieder viele inhaltliche Neuerungen enthalten sein (neue Waffen/Fahrzeuge/Karten/Modi usw.), die größte und interessanteste Neuerung ist aber die neue „Unreal 3 Engine“. Realistische Licht-/Schatteneffekte, detaillierte Waffen und Charaktere, sowie sehr hübsche Umgebungen und vieles mehr… Die neue Grafik-Generation kann man nicht in Worte fassen, Bilder und Videos beschreiben/zeigen die neue Optik besser. Trotz der bestimmt hardwarehungrigen Engine können sich bis zu 64 Spieler in spannenden Kämpfen vergnügen. Bots werden auch wieder dabei sein und können sogar per Spracheingabe befehligt werden.

Autor: Frank Trautwein
Datum: 29.05.2005