Intro

HighGames ist eine große Datenbank mit Informationen zu PC-Spielen und Hardware. Helfen Sie mit, und senden Sie Ihre eigenen Erfahrungen.

Weitere Informationen

Auf diesen Game-Test zu Soldier of Fortune 2 von www.HighGames.com sind Sie durch Klick auf den Text gekommen.
Viel Spaß beim Lesen!

Review: Soldier of Fortune 2  |  Zurück

Soldier of Fortune 2

Spiel: Soldier of Fortune 2
Entwickler: Raven Software
Vertrieb: Activision
Veröffentlicht: 07.06.2002
Freigabe ab: 18

John Mullins: Review: Soldier of Fortune

SoF 2 beginnt nicht etwa da wo der Vorgänger aufgehört hat, sondern ganz woanders mit ebenfalls anderer Story, aber gleichem Hauptdarsteller: John Mullins, ist immer noch bei der Geheimorganisation „The Shop“ tätig. Wie bereits bei der Installation des Spiels (!) von einer Nachrichtenagentur berichtet geht es in SoF 2 um einen, in Terroristen Hand befindlichen, Virus, der Großteile der (amerikanischen) Menschheit ausrotten könnte, aber nur könnte. „Soldier of Fortune-“ John Mullins (existiert auch in Wirklichkeit) und seine Kollegen des „Shops“ haben den Auftrag die bösen Terroristen mit aller Waffengewalt aufzuhalten und so eine biologische Katastrophe zu verhindern. Dabei reisen sie um die ganze Welt, u.a. nach Prag, Kolumbien, Hongkong oder auf einen Schweizer Flughafen. Doch egal wo sie gerade sind, meistens heißt es ballern.


Brutal und Real

SoF 2 soll im Gegensatz zum Vorgänger noch einiges mehr als (stupides) ballern bieten. So gibt es tatsächlich Missionen in denen sie auf leisen Sohlen gehen müssen, denn sollten sie in diesen Levels entdeckt werden, heißt es Gameover. Wer jetzt denkt er müsse oder könne durch jedes Level schleichen, á la Splinter Cell, irrt sich. SoF 2 ist insgesamt betrachtet immer noch ein handfester Ego-Shooter. Das beweist er nicht nur durch das schießen aus gleichnamiger Perspektive, sondern auch durch den hohen Grad an Realismus und Gewalt. Wie im Vorgänger können sie, den (menschlichen) Gegnern, Arme, Beine, Kopf etc. abschießen, Blut in Litern inklusive. Durch die verbesserte „Ghoul 2.0“- Engine, haben sie jetzt noch mehr Interaktionsmöglichkeiten. Im Gegensatz zum Vorgänger gibt es nun 100 Sterbeanimationen und aus 13 Trefferzonen wurden ganze 36. Nicht nur durch die vielen Trefferzonen entsteht ein unglaublicher Realismus, auch die Waffen wurden allesamt verbessert. Es gibt keine übertriebenen Waffen mehr, Bsp.: das Elektroschock-Gewehr aus SoF 1, die Schießprügel entspringen alle real exsistierenden Vorbildern und haben auch selbigen (echten) Sound. Die Waffenanzahl selbst wurde natürlich auch erhöht, nämlich auf 14 Waffen und 10 (!) versch. Granaten. Die virtuelle Waffenauswahl reicht von Pistole mit Schalldämpfer, über Pumpgun und M16, bis hin zu einer besonderen Hightechwaffe, die versch. Einstellungen und Geschosse bietet.


Hoher Abwechslungsreichtum

SoF 2 bietet noch mehr Action als der Vorgänger, statt aber nur stupide durch die Levels zu jagen, gibt es auch hier sinnvolle Neuerungen. Als erstes mal die oben erwähnten Schleichmissionen, in denen ein Alarm Symbol angezeigt wird, das nach erfolglosem Versteckspielen aufleuchtet und meist sofort den Level beendet. Diese Missionen bieten eine willkommene, wenn auch kurze, Abwechslung. Sollten sie sich noch an den (fahrenden) Zug Level erinnern, wird ihnen hier erneut Ballerkost auf und mit schwerem Gerät geboten. In Kolumbien fliegen wir beispielsweise in einem Hubschrauber, am MG sitzend, einen Fluss entlang um Feinde aufs Korn zu nehmen. Besonders sehenswert ist der toll animierte Dschungel in SoF 2. Grass wiegt sich im Wind und das detaillierte Gestrüpp versperrt uns schon mal die Sicht. Gerade in diesen Dschungel Missionen kommt eine weitere Neuerung zum tragen. Nach dem sie in einem US-Camp eine Einsatzbesprechung abgehalten haben, bekommen sie Unterstützung von computergesteuerten Kameraden, die sie von nun an durch den weiteren Level begleiten. Freunde, wie auch Feinde, haben eine hohe künstliche Intelligenz. NPCs gehen in Deckung, heben (bessere) Waffen auf und müssen diese auch nachladen. SoF 2 ist durch 10 unterschiedliche Level, an Land oder sogar auf Schiffen, sehr abwechslungsreich!


Viel schöner als Teil 1

Die Grafikengine zu SoF 2 bietet harte Fakten: Charakter bestehen aus bis zu 3.000 Polygonen, Waffen aus 5.000 und die Gesichter sind lebensecht animiert und sehr detailliert. Insgesamt sind die Levels sehr detailliert und es lässt sich vieles kaputt machen. Besonderes Lob haben die Glasscheiben in manchen Levels verdient. Diese kann man sehr genau einschießen und fallen auch erst nach einem bestimmten Demolationsgrad zusammen. Keine Textur wirkt verwaschen und hohe Auflösungen bieten scharfe Optik. Für die komplette Grafikberechnung ist eine modifizierte, aber mittlerweile veraltete Quake 3 – Engine zuständig. Diese wurde aber ja aktuell auch in Review: Call of Duty benutzt und beweist immer wieder zu was sie fähig ist. Auch der Sound ist lauter und besser geworden. Dynamische Musik hebt besonders spannende Momente hervor und der realistische Waffensound lässt gerade mit passender Anlage ein Mittendringefühl entstehen. Die Charaktere sind übrigens perfekt englisch syncronisiert und sprechen in keiner Version Deutsch. Optionale deutsche Untertitel sorgen aber für Verständlichkeit in jeder der Versionen (multilingual).


Multiplayer und Extras

Der Multiplayermodus von SoF 2 bietet, wie andere Ego-Shooter auch, Spielvergnügen für mehrere Personen über Lan oder Internet, allerdings ohne Bots. Bekannte Modi wie Deathmatch, CTF und viele downloadbare Modifikationen sorgen für Langzeitmotivation. Durch den hohen Realismus hat SoF 2 aber Vorteile gegenüber anderen Shootern, da ein anderes Spielgefühl entsteht. Weiterhin enthalten ist ein sog. Missionsgenerator, der auf Knopfdruck Missionen erzeugt. Wer sich jetzt fragt wieso das erst jetzt kommt, hier die Antwort: Der Missionsgenerator kann per Zufallszahlen, nach Wahl von Spielart (Flucht, Infiltration etc.) neue Missionen erzeugen, die aber kaum Spaß bringen, da sie sehr öde aussehen und wesentlich schlechter designt sind als die Levels der Entwickler...


Fazit

SoF 2 bietet sehr viele Neuerungen und eine komplett neue Grafik. Die Optik kann heute noch überzeugen. Die deutsche Version ist komplett verändert, sie feuern auf Roboter, es spritzt kein Blut, und alles spielt in einem Parallelszenario. Die ungeschnittene engl. Version ist zu empfehlen, wobei SoF 2 auch hier einen Pluspunkt verdient hat, denn es macht auch ohne Trefferzonen etc. noch viel Spaß, was an dem hohen Abwechslungsreichtum liegt.

Autor: Frank Trautwein
Datum: Vor Relaunch (stattgefunden am 11.10.2004)

Mehr zum Spiel
Galerie: Soldier of Fortune 2
Systemrequirements: Soldier of Fortune 2