Intro

HighGames ist eine große Datenbank mit Informationen zu PC-Spielen und Hardware. Helfen Sie mit, und senden Sie Ihre eigenen Erfahrungen.

Weitere Informationen

Auf diesen Hardware-Guide zu Das eigene System zusammenbauen Teil 1: Die Vorbereitung von www.HighGames.com sind Sie durch Klick auf den Text gekommen.
Viel Spaß beim Lesen!

Hardware-Tutorial: Das eigene System zusammenbauen Teil 1: Die Vorbereitung

Das eigene System zusammenbauen Teil 1: Die Vorbereitung

Titel: Das eigene System zusammenbauen Teil 1: Die Vorbereitung
Thema: Computermontage
Zielgruppe: Anfänger
Artikelversion: 1.16
Zurück

Hinweis: Für die Korrektheit oder Aktualität der Informationen kann nicht garantiert werden. Der Autor übernimmt daher keine Haftung für Schäden, die durch Nutzung der Informationen entstanden sind.

Prolog

Diese Artikel-Reihe zeigt Ihnen, wie Sie einzelne Computerkomponenten zu einem funktionierenden System zusammenfügen. Für diesen Vorgang benötigen Sie im Grunde keinerlei Vorkenntnisse, wir werden Ihnen alle Instruktionen und nützliche Tipps geben. Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass die neu erworbenen Kenntnisse nicht zugleich an den eigentlichen Geräten erprobt werden sollten, sondern vorzugsweise an nicht verwendeten. Natürlich gibt es zahlreiche Abweichungen von Platine zu Platine und Peripherie zu Peripherie, aber für den grundlegenden Aufbau eines Systems reichen die Informationen in diesem Artikel aus. Andernfalls werden bei allen guten Herstellern Besonderheiten des Produkts vermerkt. Lesen Sie sich vor Gebrauch jeder Ihrer Komponenten genauestens die dazugehörigen Anleitungen durch. In einigen Exemplaren werden sogar Tipps gegeben. Für den reibungslosen Ablauf empfehlen wir einen ausgeruhten Zustand von Mensch und Maschine. Der Haltbarkeit Ihrer Geräte zuliebe sollte stärkeres Zittern vermieden werden.

Hinweis: Wir setzen an dieser Stelle voraus, dass Sie über gewisse Informationen bezüglich Ihrer Systemkomponenten verfügen und natürlich, dass sie bereits zusammen- gestellt sind. Falls Sie noch nicht wissen, was Sie denn genau benötigen, lesen Sie unseren speziellen Artikel zum Thema: „Das eigene System zusammenstellen“.


„Ein ordentlicher Arbeitsplatz ist ein guter Arbeitsplatz“

Als erstes müssen Sie sich einen geeigneten Arbeitsplatz beschaffen. Verwenden Sie besten Falls einen Metalltisch, der geerdet bzw. mit Gummi an den Füßen isoliert ist. Falls Sie keinen isolierten Tisch besitzen, können Sie alternativ jedes Mal einen geerdeten metallischen Gegenstand (z.B. geerdete Heizung) berühren, bevor Sie die Bauteile in die Hand nehmen - Sie „entladen“ sich dabei. Der Tisch sollte genügend Platz für das ganze Gehäuse bieten und natürlich frei jeglicher Art von Schmutz sein. Ihrem Hardware-Glossar: Mainboard, sowie diversen anderen Komponenten, werden die als Arbeitsunterlage sehr beliebten Schaumstoffmatten beigelegt. Sie wirken isolierend und verursachen durch ihre besondere weiche Oberflächenbeschaffenheit keine Schäden an den Bauteilen. Heben Sie diese Matte für eine spätere Verwendung gut auf.

Ihr Werkzeug sollte für den weiteren Verlauf aus folgenden Komponenten bestehen:
- Nicht magnetische Schlitz- und Kreuzschraubenzieher verschiedener Größen
- Evtl. ein Taschenmesser für verschiedene Situationen (immer nützlich)
- Eine Pinzette bzw. eine Jumper-Zange
- Einige Bunddrähte bzw. Kabelbinder
- Die Schaumstoffmatte

Klicken, um Bild zu vergrößern.

Hinweis: Verwenden Sie keine magnetischen Werkzeuge. Solche Werkzeuge können andere Bauteile magnetisieren. Somit werden Sie für den Computer unbrauchbar.

Legen Sie sich weiterhin alle anderen Systemkomponenten sowie die dazugehörigen Handbücher geordnet zur Seite und sorgen Sie für einen sicheren und griffbereiten Zustand. Vermeiden Sie zu hohe Abstellorte. Wenn Sie sich so Ihren Arbeitsplatz geschaffen haben, können Sie direkt an die Arbeit gehen.

Um Ihnen ein konkretes Beispiel, etwa als Hilfestellung, geben zu können, führen wir hier diejenigen Komponenten auf, welche wir im weiterem Verlauf verwenden:
- Standardgehäuse Silber/Metall mit vormontiertem 350 Watt-Netzteil
- Mainboard: AsRock K7S8X (SIS 746FX mit Hardware-Glossar: FSB 333 = 166 Hardware-Glossar: Mhz)
- CPU: AMD Athlon XP 3000+ Barton (FSB 333)
- CPU-Kühler: Zalman CNPS 7000A Cu + Coolermaster Premium (Metall-Leitpaste)
- GPU: Powercolor Radeon 9800 Pro
- RAM: 512 Mb Infineon Marken-RAM

Klicken, um Bild zu vergrößern.

Klicken, um Bild zu vergrößern.

Klicken, um Bild zu vergrößern.


>> Teil 1: Die Vorbereitung
Teil 2: Das Gehäuse vorbereiten
Teil 3: Das Mainboard vorbereiten
Teil 4: Das Mainboard einbauen
Teil 5: Verkabelung und Karteneinbau
Teil 6: Das Innenleben ordnen
Teil 7: Gehäuselüfter

Autor: Stefano Albrecht
Datum: Vor Relaunch (stattgefunden am 11.10.2004)