Intro

HighGames ist eine große Datenbank mit Informationen zu PC-Spielen und Hardware. Helfen Sie mit, und senden Sie Ihre eigenen Erfahrungen.

Weitere Informationen

Auf diesen Game-Test zu World in Conflict von www.HighGames.com sind Sie durch Klick auf den Packshot gekommen.
Viel Spaß beim Lesen!

Gameview: World in Conflict  |  Zurück

World in Conflict Einer der ersehntesten PC-Titel des Jahres 2007 nennt sich Gameview: World in Conflict und erscheint endlich am 21. September. Das Strategie-Spiel aus dem Hause Massive Entertainment, welches schon mit Vertretern desselben Genres, darunter Ground Control, glänzt, befindet sich auf besten Wegen zum internationalen Mehrspieler-Thron. Hintergrund der Handlung ist eine Invasion Russlands, die sich über Europa hinweg bis auf die amerikanischen Lande erstreckt. Das Spiel befindet sich an der Spitze der Eskalation. In der Einzelspielerkampagne übernehmen Sie die Rolle des Lieutenant Parker und bekämpfen auf Seiten der Amerikaner die sowjetische Bedrohung in insgesamt 14 spannenden Missionen. Austragungsorte für die Gefechte sind mitunter die Inseln vor New York, ein französisches Fischerdorf, aber auch Ortschaften in Norwegen usw. Die Handlung wird glaubhaft dargestellt und wartet mit einigen treibenden Szenen auf. Es fällt ungemein positiv auf, dass der Einzelspielermodus nicht einfach ein verlängertes Tutorial für den Mehrspielermodus ist. Das Spielprinzip ist jedoch dasselbe: Nachdem Sie sich für eine Seite entschieden haben (in der Solo-Kampagne die USA), nehmen Sie eine von vier verfügbaren Rollen bzw. Kommandos ein (Unterstützung, Panzerverbände, Infanterie und Luftwaffe). Jede dieser Rollen bieten besondere Einheiten, über welche die anderen Rollen nicht verfügen. Einfache Einheiten können jedoch auch aus anderen Rollen gekauft werden, jedoch zum erhöhtem Preis. Das Spiel kommt ohne Basenbau aus, stattdessen haben Sie ein wohldefiniertes Budget, mit dem Sie Einheiten per Luftfracht anfordern können. Verlieren Sie diese Einheiten, werden Ihnen die Kosten gut geschrieben, so dass neue Einheiten angefordert werden können. Der Spielverlauf wird zudem mit speziellen Attacken gewürzt, die Sie mit den Aids-Punkten (dt. Hilfepunkte) anfordern können. Solche Attacken sind etwa Aufklärung, Luft- und Artillerieschläge, aber auch ein atomarer Angriff. Aidspunkte erhalten Sie zum Beispiel, wenn Sie bestimmte Punkte eingenommen haben. Für den Mehrspielermodus stehen drei Modi zur Verfügung: In „Gameview: Domination“ erobern und halten Sie bestimmte Punkte, „Tug of War“ schreibt vor, eine Front zu verteidigen, ähnelt ersterem also stark. Im Modus „Assault“ gibt es eine defensive und eine offensive Seite. Grafisch und klanglich überzeugt das Spiel auf voller Linie. Für den optischen Genuss kommen sogar DirectX 10-Effekte zum Einsatz - jedoch nur auf leistungsstärkeren Systemen. World in Confict erscheint in Deutschland in einer geschnittenen USK 16-Version und einer ungeschnittenen (englischen) USK-18-Version, sowie der ebenfalls ungeschnittenen limitierten Edition.

Autor: Stefano Albrecht
Datum: 14.09.2007

Mehr zum Spiel
Preview: World in Conflict
Releaselist: World in Conflict
Systemrequirements: World in Conflict